Praxisbetrieb Schwarzenbacher, Unterallgäu: Mehr Milch mit höheren Inhaltsstoffen

Mehr Milch, bei höheren Fett- und Eiweißgehalten - geht das überhaupt? In Zusammenarbeit mit Sano Spezialberater Joachim Högg konnte der Betrieb Schwarzenbacher im schwäbischen Unterallgäu im vergangenen Jahr eine Leistungssteigerung von 1.500 Litern verzeichnen. Zeitgleich konnten die durchschnittlichen Inhaltsstoffe gesteigert werden. Wie das funktioniert,  berichten Landwirt und Fütterungsspezialist.

  Betriebsspiegel_Sano24_Blog_Beitrag_Schwarzenbacher_Unterallg-u

Im bayrischen Ettringen leben die 140 Milchkühe von Markus Schwarzenbacher. Da der Betriebsleiter in Vollzeit als Industrie-  mechaniker angestellt ist, helfen ihm noch ein Herdenmanager und ein Angestellter für die Außenwirtschaft auf dem Betrieb. Altenteiler Anton Schwarzenbacher ist verantwortlich für die Kälber und auch die restliche Familie hilft auf dem Betrieb mit. Dabei sind der Familie sowohl Wirtschaftlichkeit als auch Tierwohl und Kuhkomfort sehr wichtig. Vor Kurzem wurde in einen neuen Stallanbau investiert. Gemolken wird aktuell in einem Doppel 10er Fischgrätenmelkstand. Seit ca. 1,5 Jahren berät der Sano Spezialberater Joachim Högg die Familie in Fütterungsfragen und liefert kontinuierliche, zuverlässige Rationsberechnungen.

 

Genauer Blick ins Grundfutter 

"Bestes Grundfutter ist das A und O. Wir arbeiten stetig daran unsere Grundfutterqualität zu verbessern und die präzisen  Analysen unserer Silagen helfen uns dabei“, so die Einstellung von Markus Schwarzenbacher. Der Sano Spezialberater kann  das nur bestätigen und stellte dem Betriebsleiter von Anfang an die Futteranalyse und Rationsberechnung nach CNCPS vor. Die  Futteranalyse erlaubt neben der Untersuchung der klassischen

Rohnährstoffe auch einen Blick auf die Verdaulichkeiten und den Siliererfolg des Grundfutters. Die Rationsberechnung wiederum  nutzt diese Informationen und sagt voraus wie das Futter von der Kuh verwertet wird. So wird das hofeigene Grundfutter optimal in der Rationsberechnung eingesetzt. Damit ist die Fütterung nicht  nur nah am Bedarf der Kühe für maximale Tiergesundheit und Leistung, sondern auch wirtschaftlich optimal eingestellt.

 

Ration muss zum Betrieb passen

Der Fütterungsberater berechnete Rationen für Frischmelker,  Altmelker sowie Trockensteher. Die Betriebsziele und Gegebenheiten auf dem Betrieb hat er dabei immer genau im Blick. „Das  gehört bei uns zum Konzept“, so der Spezialberater. „Die Ration  muss zum Betrieb passen, damit sie auch erfolgreich umgesetzt werden kann“, denn auch die Betreuung und das Controlling nach der Rationsberechnung gehören zum Standard einer Sano Fütterungsberatung.

 

Ein gesunder Pansen für hohe Futteraufnahmen

Der Schlüssel für gesunde Tiere mit hohen Leistungen sind hohe Futteraufnahmen. Mit der präzisen Rationsberechnung nach  CNCPS konnte der Fütterungsexperte dem Betrieb eine optimal auf den Bedarf der Tiere zugeschnittene, pansensynchrone  Ration erstellen. „Kühe füttern bedeutet den Pansen zu füttern. Aus diesem Grund muss in erster Linie der Pansen rund laufen“,  erklärt Högg. Darum empfiehlt er zusätzlich ein Mineral-Wirkstoffkomplex Mipro® mit Lebendhefen und einen Pansenpuffer,  um die Pansengesundheit und -funktion optimal zu unterstützen.

Zusätzlich unterstützt DextroFat Protect® die energetische Versorgung der Tiere, besonders im Hochleistungsbereich. „DextroFat  Protect® enthält sowohl Zucker als auch Fett in pansengeschützter Form. Das unterstützt den Stoffwechsel der Tiere. So wird indirekt  auch Tiergesundheit, Fruchtbarkeit und Leistungsfähigkeit der Tiere gefördert“, erklärt der Sano Spezialberater.

Die Fütterung der Trockensteher ist essenziell für eine erfolgreiche Laktation, sind sich Landwirt und Fütterungsexperte einig. Hier setzen sie mit Mipro® Pren 250 auf die Wirkung von sauren Salzen. „Das Produkt beugt Milchfieber effektiv vor, da der ange-  säuerte Schwefel als Kaliumantagonist agiert“, erläutert Högg. So sind die Kühe optimal vorbereitet, um gesund und stark in die kommende Laktation zu starten.

  

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Um langfristig und nachhaltig erfolgreich zu bleiben, setzt der Betriebsleiter auch auf die digitale Herdenmanagementberatung  (Digi H) in Zusammenarbeit mit dem Fütterungsexperten.

Jeden Monat wertet Högg die Milchleistungsprüfung des Betriebs digital aus und bespricht sie gemeinsam mit dem Landwirt. „Ich  habe durch Digi H den neutralen Blick von außen. Dadurch bekomme ich einen besseren Einblick in mein Management und kann versteckte Potenziale aufdecken“, erklärt Markus Schwarzenbacher.

  Praxisbetrieb_Blog_Beitrag_Schwarzenbacher_LeistungskennzahlenGLdx6wv52MINT

 

Mehr Milch bei höheren Inhaltsstoffen

Die umfangreiche Beratung gekoppelt mit der zuverlässigen  Betreuung hat mich besonders überzeugt“, resümiert Markus  Schwarzenbacher die gemeinsame Arbeit mit Joachim Högg in den letzten 1,5 Jahren. Doch auch in den Zahlen lässt sich der  Erfolg deutlich sehen. In nur einem Jahr steigerte sich die Jahresleistung der Kühe von 7.900 Liter auf 9.400 Liter – um insgesamt 1.500 Liter. Eine große Leistung, finden sowohl der Betriebsleiter als auch der Sano Fütterungsberater. Insbesondere auch, weil die Inhaltsstoffe zugenommen haben. Im Durchschnitt steigerte sich Fett von 4,07 auf 4,12 % und Eiweiß von 3,40 auf 3,50 %. Ein voller Erfolg, dank der Kombination aus Kuhverstand, präziser Rationsberechnung und kontinuierlichem Controlling.

 

Konstante Verbesserung 

Mithilfe der Grundfutteranalysen und Rationsberechnung nach CNCPS sowie dem Einsatz von Digi H soll es auch in Zukunft weiter bergauf gehen. „Die nächsten großen Ziele sind vor allem eine Verbesserung von Persistenz, Nutzungs- sowie Lebenseffektivität“, so Markus Schwarzenbacher. Aber auch das Grundfutter soll  kontinuierlich weiter optimiert werden. Dafür soll in Zukunft auch das wirkungsstarke Siliermittel Labacsil® Duo zum Einsatz kommen. Die Kombination aus leistungsstarken Milchsäurebakterien für eine schnelle Absenkung des pH-Werts mit dem effektiven Siliersalz für stabiles Grundfutter soll die Grundfutterqualität in Zukunft noch besser absichern. Zusätzlich werden demnächst  zwei Melkroboter dazukommen. Diese sind für das automatische Melken für zwei von drei Haltungsgruppen zuständig. Auch hier wird Joachim Högg für einen reibungslosen Wechsel in Sachen Fütterung zur Seite stehen. 

zurück
Passende Artikel
Mipro T 350® Sackbild - Mineralfutter-Komplettlösung für Kühe bei Teil-TMR | Sano Mipro T 350®
Inhalt 25 Kilogramm
Bruttopreis: 1,35 €
Mipro Pren® 250 Sackbild - Mineralfutter-Komplettlösung zur Milchfieberprophylaxe für die Trockensteher-TMR | Sano Mipro Pren® 250
Inhalt 25 Kilogramm
Bruttopreis: 1,19 €
Labacsil® Duo Produktbild - Siliermittel mit Bakterien und Siliersalz für besonders sichere Silagen | Sano Labacsil® Duo
Inhalt 10 Kilogramm
Bruttopreis: 16,66 €
DextroFat Protect® Sackbild - Ergänzungsfuttermittel für Kühe mit pansengeschützter Kombination aus Zucker und Fett | Sano DextroFat Protect®
Inhalt 25 Kilogramm
Bruttopreis: 2,09 €