Die perfekte Maissilage für meinen Betrieb – Internationale Sano Silomais-Sortenprüfung 2021

Silomais stellt für die meisten Veredelungsbetriebe ein wichtiges Grundfuttermittel dar. Als Energielieferant hat Maissilage einen erheblichen Einfluss auf die erfolgreiche Fütterung von Milchkühen, Mastbullen, Kälbern und Jungrindern. Aufgrund dieser Bedeutung für die Tierernährung prüfen wir bei Sano jedes Jahr die inneren Werte der aktuellen Maissorten bedeutender Züchter, auch aus der internationalen Perspektive. So kommen wir der Antwort auf die Frage nach den idealen Maissorten, stetig ein Stück näher. 

 

Internationale Sano Silomais-Sortenprüfung – ISS2

Die internationale Sano Silomais-Sortenprüfung, oder kurz ISS2, stellt sich jedes Jahr die Frage nach den idealen Silomaissorten. Da die Bedürfnisse an die perfekte Sorte für jeden Betrieb unterschiedlich sind, untersucht Sano verschiedenste Silomaissorten und Reifegruppen in Deutschland sowie dem Europäischen Ausland und Übersee. 

Tabelle 1 Eckdaten zur Sano Silomais-Sortenprüfung

 

 

Die Vegetationsperiode in 2021 war wieder einmal außergewöhnlich. Nach mehreren Jahren der Hitze und Dürre, stellte 2021 Landwirte mit einem nassen und kalten Frühjahr auf die Probe. Verzögerte Aussaaten, kühle Temperaturen und Unwetter führten zu einem sehr breit gestreuten Erntezeitfenster. Dieser wichtige Jahreseffekt wurde durch die zwei Erntezeitfenster berücksichtigt. 

 

Es zählt was ankommt

Nach der Ernte wurden die Sorten im Sano Labor nach der CNCPS-Methode auf ihre inneren Werte Trockensubstanz, Nährstoffe, Mineralstoffe und den entscheidenden Pansenabbaubarkeiten untersucht. Die Untersuchung nach CNCPS ermöglicht die Analyse der Abbaurate im Pansen und der Verdaulichkeit der Nährstoffe. Dies macht die Ergebnisse besonders wertvoll. Die Verdaulichkeiten erweitern die absoluten Gehalte an Stärke und Restpflanze bzw. der Faser (NDF) um das Wissen, wie viel davon beim Tier ankommt, also in Gesundheit, Wachstum oder Milchleistung umgewandelt werden kann. So können die Sorten noch besser eingeschätzt und der Nutzen für das Tier und letztendlich auch für den Geldbeutel der Landwirte genau dargestellt und interpretiert werden.

 

Die optimalen Sorten für den Betrieb finden

Bevor sich die Frage nach der optimalen Sorte stellt, stellt sich die Frage nach dem Ziel. Was soll der Silomais vorrangig liefern? Je nach Betriebsart, Region und Betriebszielen stellen sich unterschiedliche Anforderungen an die Maissilage. Maximaler verdaulicher Trockenmasseertrag, hohe Stärkegehalte oder doch maximale Verdaulichkeit der Faserfraktionen für optimale Futteraufnahmen – Fragen, welche vor dem Saatguteinkauf geklärt sein sollten. Je nach Betrieb und Zielstellung entscheidet sich also, welche Parameter bedeutender sind (s. Abbildung 1).  In der Abbildung sind außerdem auch die Silomaissorten abgebildet, welche in unserem Versuch in mindestens einem Merkmal herausragend überzeugen konnten. Besonders in diesem Jahr zeigte sich auch, dass ein breiteres Erntezeitfenster von Vorteil ist. Spätere Genetik war aufgrund der bereits erwähnten Witterungsbedingungen eher im Nachteil. Bedenken Sie, dass bei einer Entscheidung für eine oder mehrere Sorten die betriebsindividuellen Gegebenheiten berücksichtigt werden müssen. Auch eine Kombination von mehreren Sorten ist sinnvoll. Profitieren Sie darum von diesem Know-How und sprechen Sie mit Ihrem Sano Fachberater und Ihrem Sortenberater über Ziele und Anforderungen. 

 

 

Abbildung 1 Ergebnisse der Sano Silomais-Sortenprüfung aufgeteilt nach betrieblichen Anforderungen und Zielsetzungen. 

 

Individuell für einzigartige Betriebe

Nur mit dem Wissen um das Ziel, können geeignete Silomaissorten ausgewählt werden. Die ganzheitliche Betrachtung der Nährstoffe inklusive ihren Verdaulichkeiten ermöglicht eine individuelle und präzise Empfehlung für landwirtschaftliche Betriebe. Landwirtschaftliche Betriebe sind einzigartig und bedürfen stets einer individuellen Beratung, um die geeignete Sorte zu finden. Sprechen Sie darum mit Ihrem Sortenberater und Sano Fütterungsberater oder kontaktieren Sie uns unter beratung@sano.de um die beste Lösung für Tier, Umwelt und Wirtschaftlichkeit zu finden. 

 

Sie wollen es noch genauer wissen? Sehen Sie das ganze Web Seminar zum Thema in der Sano Web-Seminar Mediathek.

Web-Seminar "Silomaissorten"

 

zurück